• Heidi

Butterweiche Schultern: wo gibt es die gratis?

"Dein Yoga ist nicht vergnügungssteuerpflichtig - in der Stunde frage ich mich jedes Mal, warum ich mir das antue. Aber die Wirkung: ist der Hammer....." Diese Rückmeldung bekam ich von einer Teilnehmerin.


Genau so ist es: butterweiche Schultern bekomme ich weder

  • mit einem Fingerschnips;

  • noch mit der "silver bullet" auf dem Tablett serviert.

Ich muss etwas dafür tun, mich Herausforderungen stellen, auch wenn mein erster Impuls wäre:

  • lieber morgen als heute,

  • aufs Sofa kuscheln,

  • die "Abends-hab-ich-nur-noch-Energie-für-nix"-Karte ziehen.

Hinter dem Nichtstun steckt im Zweifel ein negativer Glaubenssatz:

  • "es bringt nichts etwas gegen das Altern zu tun",

  • "ich will das Leben genießen und mich zu nichts zwingen",

  • "ich habe Angst meine gewohnte Routine aufzugeben".

Zum Glück lässt sich jedes negative Mindset in ein positives verwandeln:

  • "ich möchte lieber gesund als ungesund älter werden",

  • "ich genieße es,mit einem gesunden Körper zu genießen",

  • "ich verlasse meine Komfortzone, weil mir Entwickeln auf Dauer besser tut als Stehen bleiben". Es muss ja nicht gleich ein Handstand sein 🙃😉


Auf eure Beweglichkeit!

Namaste,

Heidi

79 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Zig Sachen ausprobiert und die Beschwerden bleiben. Muss ich das Handtuch werfen? "Wie kommt es, dass Gymnastikübungen für die Aufrichtung der Wirbelsäule [...] so häufig scheitern?". Über diesen Satz

Was hat Yoga mit CEO-Qualität zu tun? Das beantworte ich in meinem Podcast mit Yvonne Dathe, deutscher Meisterin im Gleitschirmfliegen und Gründerin von winmental. Yoga verbinden viele mit beweglichen

Weich geklopfte Oberschenkelinnenseiten tun nachhaltig gut: Dir, Deiner Hüftstabilität, Deinem Beckenboden. Dabei ist es aus meiner Sicht ein Fehler zu meinen, ich müsse auf Biegen und Brechen dehnen,