• Heidi

Der "Keine Zeit"-Falle entgehen


Wie ich es konsequent schaffe, mich 10 Minuten am Tag zu bewegen und es nicht beim hehren Vorsatz bleibt.

🙂 Am Morgen säuselt die Stimme: Bewegen ist klasse, ich brauche es, mein Büro-Nacken braucht es, meine Corona-Pölsterchen wollen es, ich will es. Regelmäßig.


🙃 Am Abend flüstert die Stimme: Es blieb mal wieder beim Vorsatz. Schade eigentlich. Aber andere Sachen haben sich vorgedrängelt. Achsel zucken. Dicke Unterlippe.


10 Minuten täglich hat jeder. Das ist wie Zähne putzen🦷 und Morgenwäsche. Oder eine Tasse Kaffee ☕ trinken. Oder unter die Dusche stellen 🚿.


10 Minuten täglich den Körper bewegen, das ist so selbstverständlich wie Zahnhygiene, Kaffeepause und Körperpflege. Sollte es sein. Trotzdem schiebe ich es tagsüber „gleich-später“ weiter - bis es abends von der To do-Liste herunter gepurzelt ist. Und ich zu müde bin für irgendwas ausser Sofa-TV-Bett-Entspannung.


🤷 Wie komme ich raus aus der „Keine Zeit“-Falle?


Das #dubewegstdich-Programm hat die Lösung für Dich. 6 WOCHEN:


👍 brauchst Du für das Training tatsächlich nur 10 Minuten täglich; Video und Audio - BEQUEMER geht`s nicht.


👍 bekommst Du ein effektiv verdichtetes BEWEGUNGSKONZENTRAT für Körper und Verstand. Schnörkellos, auf DEINE Frau 40+-Bedürfnisse zugeschnitten.


👍 machst Du das Training 10 Minuten vor Deiner Aufwachzeit. Stellst also den Wecker vor. Und startest bewegt in den Tag. Ohne schlechtes Aufschieberitis-Gewissen. Nur 10 Minuten. DAS-SCHAFFST-DU!


Wie spricht bzw. springt 😉Dich #dubewegstdich an? Ich bin neugierig auf Deinen Kommentar.


Beim Beta-Test ab Mitte September mach sehr gerne mit. PN oder Email (namaste@dein-yoga.online) und Du bist dabei.


Ps.: Männliche Leser, nicht grämen, begeistert kommentieren dürft ihr natürlich trotzdem. Und begeistert eure Frauen informieren natürlich auch 😃❤️

96 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Zig Sachen ausprobiert und die Beschwerden bleiben. Muss ich das Handtuch werfen? "Wie kommt es, dass Gymnastikübungen für die Aufrichtung der Wirbelsäule [...] so häufig scheitern?". Über diesen Satz

Was hat Yoga mit CEO-Qualität zu tun? Das beantworte ich in meinem Podcast mit Yvonne Dathe, deutscher Meisterin im Gleitschirmfliegen und Gründerin von winmental. Yoga verbinden viele mit beweglichen

Weich geklopfte Oberschenkelinnenseiten tun nachhaltig gut: Dir, Deiner Hüftstabilität, Deinem Beckenboden. Dabei ist es aus meiner Sicht ein Fehler zu meinen, ich müsse auf Biegen und Brechen dehnen,